Pflanzliche Pflegeprodukte

Haarpflege mit der Kraft der Natur

Der Megatrend „Zurück zur Natur“ ist in der Praxis gar nicht so leicht abzugrenzen. Gesetzlich gibt es nämlich keinerlei Vorgaben, wann sich ein Produkt Naturprodukt nennen darf. Viele Pflanzen-Shampoos erhalten ihre Reinigungswirkung von denselben waschaktiven Substanzen, auf die “chemische“ Pflegeprodukte zurückgreifen. Und das ist auch gut so, da viele Wünsche nur mit Einsatz moderner Technologie erreichbar sind. Wir verraten Ihnen, wie pflanzlich Kosmetik-Produkte für Sie persönlich sein sollten.

Warum eigentlich pflanzliche Produkte?

Es gibt zahlreiche Gründe, der wichtigste aber vorweg: täglich landen weltweit viele Tonnen Silikon im Wasser oder in Düngemitteln. Spätfolgen? Kennt keiner so genau, schließlich wird Silikon erst seit den 80er Jahren in der Haarpflege eingesetzt. Natürlich ist es toll, dass wir dank der Industrie so wirksame Produkte haben, um unsere Haare zu pflegen – wir sollten Sie aber aus Respekt vor Mutter Natur mit Maß und Ziel einsetzen.

Haben Sie eine „natürliche“ Erwartungshaltung?

Wenn die Haarpflege bei Ihnen schnell gehen muss und Sie erwarten, dass Ihr poröses Haar hinterher aussieht wie Neu, dann können Sie zwar ein rein pflanzliches Shampoo verwenden, benötigen für die Längen aber technischere Produkte. Sobald ein Haar mit Blondierung , Dauerwelle oder zu viel Farbe behandelt wurde, stoßen rein pflanzliche Produkte an ihre Grenzen. Wenn Sie keine chemische Haarpflege verwenden, aber dafür Haare haben wie Bob Marley, macht das auch keinen Sinn.

Wir haben heute eine hohe Erwartungshaltung an Pflege-Produkte. Wer ein pflanzlicher Pflege-Typ werden möchte, muss bereit sein mehr Zeit zu investieren und in puncto Glanz Abstriche machen. Bei dem optischen Wunder, das Silikon vollbringt, können pflanzliche Produkte nicht mithalten. Vielleicht gehören auch Sie, wie viele Menschen, zu den Mittelding-Typen, die mit viel Bewusstsein und Verständnis dort auf die Technik zurückgreifen, wo sie sinnvoll ist.

Die Mittelding-Produkte

Sie können die positive Wirkung pflanzlicher Stoffe auch nutzen, indem Sie technologisch aufgepeppte Pflege-Produkte verwenden. Diese erhalten Sie zum Beispiel von Aveda, petritsch professional, René Furterer… Diese Liste könnte endlos lang sein, da die meisten am Markt erhältlichen Pflanzen-Produkte ein Mittelding zwischen Natur und Chemie sind. Die Kraft der Pflanzen wird vereint mit technologischem State oft he Art – das ist heute Standard.

Benefits von Natur + Chemie

Für die meisten Menschen sind diese Mittelding-Produkte wunderbar verträglich, was von reinen Naturprodukten nicht immer behauptet werden kann. Oft ist es gerade das Bienenwachs oder die pure Avocado, die auf der Kopfhaut brennen oder für rote Pusteln im Gesicht sorgen.

So viel kann sie, die Chemie

Mittels chemischer Kenntnisse lassen sich Pflegebestandteile auf Wirkstofftransporteure laden. Diese schaffen es selbst durch kleinste Öffnungen der Schuppenschicht ins Haar zu düsen und dort anzudocken. Auch wenn der Wasserstrahl kommt, um das Pflegeprodukt auszuspülen, halten sich die chemischen Helferlein tapfer im Haarinneren fest. Auf dass seine Hohlräume hübsch aufgefüllt sind und die Haare trotz chemischer Belastungen geschmeidig sind und glänzen .

Der pflanzliche Pflege-Typ…

Wer seine Haare nicht oder kaum chemisch behandelt, Kopfhaut-Probleme hat, oder auf viele Stoffe allergisch reagiert, kann mit pflanzlichen Produkten das natürliche Gleichgewicht der Haut unterstützen. Auch wenn Haarausfall für Sie nicht nur ein saisonales Thema ist, sollten Sie sich überlegen ein wenig zum pflanzlichen Pflege-Typ zu werden. Dieser Naturliebhaber nimmt sich gerne Zeit für das Wasch- und Pflegeritual seiner Haare. Dass das Shampoo fast nicht schäumt, stört ihn gar nicht. Dafür kommen auf seine Kopfhaut auch keine chemischen, waschaktiven Substanzen, sondern maximal Zucker-Tenside.

will es ganz genau wissen

Wenn auch Sie sich ganz oder teilweise als pflanzlicher Pflege-Typ bezeichnen würden, dann legen Sie vermutlich auch großen Wert darauf, aufgeklärt zu werden. Sie wollen ganz genau wissen, wie Ihre Haare von Schmutz befreit werden, welche Inhaltsstoffe wie agieren und was das eigentlich heißt, das da hinten auf der INCI-Liste Ihres Pflegeproduktes steht.

BEAUTESSE INFORMIERT
Wir von Beautesse wollen Sie beim Einkauf Ihrer Haarpflege-Produkte unterstützen, darum stellen wir Ihnen monatlich neues Informationsmaterial über die wirksamen Akteure Ihrer Pflegeprodukte vor.

Hier gibt’s Natur pur: CulumNATURA

CulumNATURA stellt reine, ehrliche Naturkosmetik her. Völlig transparent stellen sie die Inhaltsstoffe zur Schau und das können sie sich auch erlauben. Gereinigt wird mit Zuckertensiden, beim Schließen der Schuppenschicht hilft Zitronensäure – Natur pur. Und dabei bietet das österreichische Unternehmen ein sehr umfangreiches Sortiment inklusive Bürsten und Pflanzenfarben an.
Infos: http://www.culumnatura-naturkosmetik.com

Shopping-Guide für Smartphone-Besitzer
Wer im Besitz eines schlauen Telefons ist, kann ganz ohne Vorkenntnisse bewusster einkaufen gehen. Mit der App Codecheck.info können Sie den Barcode des Produktes einscannen und erfahren welche Inhaltsstoffe empfehlenswert sind, und welche eher weniger. Auch im Web, einfach Produktnamen eingeben und informieren: Infos: www.codecheck.info

Der Belzebub persönlich – Silikon?

Der Ruf, der diesem Inhaltsstoff vorauseilt, vermittelt den Eindruck Silikon sei der teuflischste Bestandteil der Haarpflege. Dabei ist Silikon einer der wenigen Stoffe, gegen den es keine Allergie gibt.

Hier erfahren Sie mehr über den umstrittenen Glanzspender.

Artikel teilen auf