Sommerhaar

Expertentipps und Trendlooks für den Sommer

Vor dem Sommer ist nach dem Sommer. Die Belastungen durch Sonne, Wind, Chlor und Salzwasser sind für das Haar ebenso "reizend" wie für die Haut. Wir haben Experten befragt, mit welchen Looks und Pflegetipps wir gut durch den Sommer kommen.

Sommerhaar© Stefan Dokoupil 

Wie mache ich die Haare fit für den Urlaub?
Theresa Schirz, Art Director: Der aktuelle Trend ist der Nude Trend. Hier wird mit der natürlichen Haarstruktur gearbeitet. Dieser Haarschnitt ist auf den Sommer abgestimmt, einfach und schön zu tragen ist und betont die Kopfform. Man muss nicht den ganzen Kopf glätten, sondern einfach mit den Händen durch die Haare arbeiten und diese trocknen lassen oder kurz drüber föhnen. Dann zupft man noch die Details zurecht, mit Wachs lässt sich die Frisur dann finalisieren und hat einen coolen und lässigen Look.

Farbtechnisch Sommerfit ist man mit Crossover Tones. Hier werden in der Strähnen-Technik gezielt warme und kalte Töne platziert. Dunklere Strähnen mit warmen Tönen ergeben einen schönen Glanzeffekt. Das ist sehr praktisch bei einem minimalistischen Styling. Auch kann man hellere Strähnen mit kühlen Nuancen kombinieren. Denn die kühlen Strähnen bringen eine sommerliche Frische ins Haar. Beide Konzepte kombiniert ergibt ein herrliches sommerfites Haar mit schöner Farbe.

Tipp: die Farben mit einem Silber Reflex Shampoo pflegen. Weil damit in den Haaren die unerwünschten Gelb-Pigmente, die mit der natürlichen Aufhellung der Sonne kommen, in Zaum gehalten werden und die Crossover Farbe dann trotz Silber Reflex Shampoo nicht zu matt ausfällt.
 

Sommerhaar© Stefan Dokoupil 


Welche Produkte kann ich zum Schutz meiner Haare bei Sonne und Salzwasser verwenden?
Stefan Schedlberger, Art Director, rät zu Bona Cure BC – Sun Serie. Bei dieser Serie ist ein Sonnenöl für die Haare dabei und ein spezielles Sun Shampoo, dass die Salzwasser Kristalle aus dem Haar bringt und auch die Geschmeidigkeit wieder herstellt. Dazu gibt es auch noch einen Conditioner. Dieser schütz die Haare. Die Serie ist praktischer Weise in einer Reise Größe erhältlich und kann somit auch im Handgepäck mitgekommen werden.

Frisch blondiert und gleich ab in den Pool ?
Christina Pumberger, Top Stylistin, rät: Kommt man direkt vom Friseur, dann ist es sehr ratsam die nächsten 48 Stunden Pools mit einem hohen Chloranteil zu meiden. Unmittelbar nach der Färbung ist die Haarstruktur sehr offen, so kann das Haar das Chlor leicht aufnehmen und färbt es im schlimmsten fall blau grün. Und wenn es dann doch passiert? Sofort eine Hand voll Aspirin C in einer Flasche Wasser auflösen und die Haare lange damit spülen. Sollte das nichts nutzen, dann ab zum Profi.
 
Welche Frisur ist im Sommer am besten zu tragen und auch pflegeleicht?
Manuela Pirngruber, Master Stylistin rät hier zu Beachwave Twist Technik – diese ist fast bei jeder Länge anwendbar. Für diese Technik braucht man fünf Strähnen am Kopf. Eine an jeder Seite. Eine links, eine rechts und drei Strähnen hinten. Die vorderen Strähnen kämmt man nach unten und dreht diese dann vom Gesicht weg – zu einer Twist Strähne. Die am Hinterkopf kann man drehen wie man will. Und die Strähnen auf der Seite dreht man nach vorne zum Gesicht. Bei rebellischem Haar kann man die Osis Beach Creme verwenden und bei glatterem Haar einfach vor der Anwendung ein Salzspray verwenden. Sind dann alle Strähnen trocken einfach kurz in Form zupfen und mit einem Glanzspray finalisieren. Wenig Aufwand und toller Effekt.

 

Sommerhaar© Stefan Dokoupil


Was mache ich bei durch Sonne entstandener trockener Kopfhaut?
Natascha Ganhör, Master Stylistin rät zu Bona Cure BC Sun Serie für die generelle Pflege. Und für die Kopfhaut gibt es ein Rosenöl. Das ist eine Öl in Wasser Emulsion, das heißt mehr Wasseranteile und somit mehr Feuchtigkeit. Man kann die Kopfhaut massieren und pflegen ohne dass sie fettig aussieht.
 
 Alle Experten bei Lepschi&Lepschi Hairdressing
www.lepschi-lepschi.at
Fotocredit: © Stefan Dokoupil


Artikel teilen auf