So funktioniert Ihr Haar

Das Haar und seine wichtigen Bestandteile

DIE SCHUPPENSCHICHT – wie ein Tannenzapfen

Stark vergrößert sieht Ihr Haar ähnlich aus, wie ein Tannenzapfen. Liegen die Schuppen des Zapfens an, was bei Regen zu beobachten ist, so gleicht er einem gesunden Haar. Das Haar wird von einer Schicht eng anliegender, farbloser Zellen umschlossen, der Schuppenschicht.

Ist diese geschlossen, wird das Licht reflektiert und das Haar glänzt. Durch chemische Behandlungen wird die Schuppenschicht geöffnet. Auch unser Leitungswasser ist alkalisch und öffnet somit ein wenig die Schutzschicht unserer Haare – im Gegensatz zu dem Wasser in Flüssen und Seen, das an unser Haar angepasst ist. Bei geöffneter Schuppenschicht verhaken sich die Haare ineinander und lassen sich nicht so leicht Kämmen. Zum Ausgleich ist

Haarpflege

erforderlich.

DIE FASERSCHICHT – Spaghetti mit Tomatensauce

Im Inneren liegen Faserstränge aus Keratin, unserem Haarmaterial. Dazwischen befindet sich die Kittsubstanz. Das können Sie sich vorstellen wie Spaghettis, die umeinander gedreht sind und dank der Sauce um sie herum nicht austrocknen. Fehlt dem Inneren unseres Haares diese „Sauce“, dann lösen sich die einzelnen Spaghettis voneinander, was wir als Spliss wahrnehmen.

Lesen Sie hier weiter, wenn Sie wissen wollen, was Sie gegen Spliss tun können.

DER MARKKANAL – das Wärmepolster

Ganz Innen liegt eigentlich der Markkanal. Dieser besteht aus einem schwammartigen Material, mit Hohlräumen dazwischen. Bei Tieren ist dieser voll ausgebildet und dient als Wärmepolster. Da wir die Wärmefunktion unseres Haarkleids kaum beanspruchen, verlieren wir Menschen den Markkanal allmählich. Naturblonde Menschen haben gar keinen solchen Kanal mehr. Bei dunklerem Haar ist er zwar vorhanden, aber meist nicht mehr voll funktionstüchtig.

Daraus besteht das Haar:

·    ca. 80% Proteine (Keratin)

·    10 bis 15% Feuchtigkeit

·    2 bis 5% Farb-Pigmente

·    3 bis 5% Lipide (Fett)

Lesen Sie hier weiter, wenn Sie herausfinden wollen, ob Ihrem Haar etwas davon fehlt .

Haarpflege macht’s möglich: Trotz vieler Belastungen, verleihen Pflegeprodukte unserem Haar Sprungkraft, Elastizität und Glanz. Hier erfahren Sie, was Ihr Haar dafür braucht.

Wer hat „normales“ Haar?

Haare sind etwa 0,03 bis 0,13 mm dick, wobei alles unter 0,05 mm als fein bezeichnet wird, alles über 0,07 als kräftiges Haar. Viele Menschen, deren Haarstärke normal ist, bezeichnen ihre Haare selbst als dünn. Friseure besitzen zumeist ein Haarstärke-Messgerät. Fragen Sie doch bei Ihrem nächsten Besuch einmal danach und finden Sie heraus, wie kräftig Ihre Haare sind!

Haarige Facts

Lesen Sie hier weiter, um mehr über Haare zu erfahren.

Artikel teilen auf