Nagelpflege

Wellness für die Fingerspitzen

Die Hände und insbesondere die Finger sind unvergleichliche Präzisionsinstrumente von großer Sensibilität. Sie werden Tag für Tag enorm belastet und stellen durch Berührung in vielfacher Weise den den Kontakt zu anderen Menschen her.

Durch regelmässige Nagelpflege bleiben die Fingerspitzen in Form und zeigen sich als besonders schöne Seite der Persönlichkeit.

Alessandro

Gönnen Sie ihren Nägeln  einmal pro Woche eine kleine, aber feine Pflegebehandlung und gehen Sie in folgenden Schritten vor:

Lack entfernen

Dieser erste Schritt sollte rasch durchgeführt werden, um die Kontaktzeit zwischen Nagel und Entferner so kurz wie möglich zu halten.

Tränken Sie einen Wattenpad oder Wattebausch kurz in Nagellack-Entferner. Dann rasch mit leichtem Druck  von der Nagelwurzel zum Nagelrand ziehen, damit sich keine Reste an der Nagelwurzel sammeln können.

Sobald der Lack entfernt ist, reinigen Sie die Nägel mit lauwarmen Wasser und weichen Sie diese ca. 3 Minuten ein.

Wilkinson

Schneiden

Trocknen Sie die Nägel nach dem Einweichen gut ab, sie sind nun geschmeidig und können problemlos gekürzt werden.

Wichtig ist dafür eine gute Nagelschere oder ein scharfer Nagelknipser z.B. von Wilkinson. Stumpfe Werkzeuge klemmen den Nagel nur ab anstatt ihn durchzuschneiden, das erhöht die Gefahr des Einreissens.

Tipp: Schneiden Sie die Nägel nur ungefähr auf die gewünschte Länge, wobei es Geschmacksache ist, ob Sie dazu eine Nagelschere, Nagelzange oder Knipser verwenden. Erst danach werden die Nägel mit der Feile auf die endgültige Länge gebracht.

Feinschliff der Nägel

Das endgültige Modellieren erfolgt mit der Nagelfeile. Mit der groben Seite der Saphirfeile oder einer Sandfeile werden die Nägelränder geformt. Die feine Seite dient zum Feinschliff und anschließendem Glätten.

Naegel feilen handpflege nagelpflege beauty kosmetik beautesse beauty kosmetik beautesse

Tipp: Feilen Sie immer vom Rand zur Mitte, sonst entstehen Scharten, die später einreißen können.

Für eine schöne, ovale Form an den Seiten nicht zuviel wegnehmen.

Tipp für Kunstnägel:
Für Kunstnägel gibt es spezielle Profi-Feilen mit extra gröberer Körnung

Nagelhaut

Nach dem Feilen wird die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen oder einem Hufstäbchen vorsichtig zurückgeschoben. Hufstäbchen - auch Pferdefüßchen genannt - sind die ideale Ergänzung zu den normalen Rosenholzstächen.

Mit dem Rosenholzstäbchen wird die Nagelhaut zurückgeschoben

Durch die weiche Gummi-Mischung der Hufstäbchen  ist eine schonende Nagelpflege gewährleistet. Die spezielle Kunstoff- oberfläche bietet Bakterien keinen Nährboden.

Der Schaber dient zum sauberen Entfernen von Nagelhautpartikeln. Zum Reinigen der Fingernägel dient der Nagelreiniger des Hufstäbchens. Der Gummihuf-Hautschieber schiebt die Nagelhaut zurück und hat eine zusätzliche Radierfunktion für das Finishing

Abschneiden der Nagelhaut
Grundsätzlich sollte Nagelhaut immer zurückgeschoben und niemals abgeschnitten werden. Durch das Abschneiden könnten Bakterien an die empfindliche Nagelwurzel gelangen, was schmerzhafte Entzündungen zur Folge haben kann. Außerdem können hässliche Hornhautwucherungen entstehen.

Zur Entfernung von kleinen, überstehenden Hautpartikelchen darf jedoch geschnitten werden. Dafür gibt es spezielle Hautscheren mit Turmspitze z.B. von Wilkinson. Mit ihren besonders schlanken Scherenspitzen lassen sich die Hautpartikelchen besonders präzise und kontrolliert entfernen.