Roadmovie

Grasstreifen im Asphaltglanz

Chanel © Chanel

Ein Reisetagebuch gefüllt mit Bildern, Fotos von naßglänzendem Asphalt, die Farbenwelt entlang der Landstrasse, mutiges Grün,  die Lichter der Großstadt, Sonnenauf- und -untergänge am Horizont, das helle Blau des Tageshimmels und das tiefe Schwarzblau der Nacht, verwaschenes Anthrazit von Reifenspuren, Sommenstrahlen, die in Öl-Pfützen baden. Die im Schattenspiel des Tages wechselnde Farbe des Gehsteiges, dazwischen Baumrinde im Scheinwerferlicht, Grasstreifen.

Chanel herbst look 2018

Chanel widmet dem Herbst jene Makeup-Farben, die als TRAVEL DIARY eine Brücke zwischen dem anonymbleibenden Urbanen und dem vorwitzigen Mut der unaufhaltsam vordringenden Natur am Rande der Landstrasse schlagen, ein Look als Reisetagebuch.

 

Chanel

Wie trägt man diesen Look?

Als Basis für den Teint eignen sich wunderbar jene innovativen Primer, die alles aufeinmal erledigen: Glätten der Haut, Kaschieren von Farbunterschieden wie dunkle Schatten und Rötungen, Auffüllen von Fältchen und intuitive Farbanpassung an den jeweiligen Teint. Damit erzielt man sofort einen optimalen Teint mit einem sanften Glow.

Chanel Palette Essentielle© Chanel

Tipp: die PALETTE ESSENTIELLE, die in drei unterschiedlichen Variationen erhältlich ist, vereint einen Concealer, einen Highlighter sowie ein Rouge – alles, was man tagsüber für die rasche Korrektur und Perfektion des Teints benötigt.

Chanel Les 4 Ombres© Chanel

Wie schminkt man die Augen?

Die tonangebenden Farben des Herbstes sind seidiges Grün und Marineblau, samtiges Kupfer, ein mattes Steinbeige und Blau-Dunkelgrün mit Grau-Nuancen. Mit tiefschwarzem Eyeliner und Lidschatten spielt man die Farben Asphaltgrau und Nougat, passend dazu grauschwarze oder tiefschwarze Wimperntusche. Die Brauen werden betont, da bleibt man jedoch in der naturgegebenen Farbe, damit die Natürlichkeit gewahrt bleibt.

 Tipp: Mit Highlighter setzt man kleine Lichtakzente im inneren Augenwinkel und verleiht den Lidern mehr Ausstrahlung.

Chanel© Chanel
Chanel© Chanel

Wie setzt man mit den Lippen Farb-Kontraste?

Das Gegengewicht zur intensiven Augenpartie bilden lebhaft-natürliche Töne für die Lippen wie etwa koralliges Rotorange oder helle Beerenfarben, sowohl in mattem als auch glänzendem Finish. Das Farbspektrum reicht von natürlichem Beige über lodernde Korall-Nuancen bis zum Rotbraun. Für den Glam-Faktor am Abend wählt man Klatschmohn-Rot oder elegante Bordeaux-Tön

Tipp für den Abendrot-Effekt: Hiefür eignet sich ein Ombré-Lippenlook kombiniert aus blassem Orange mit lebhaften Korallennuancen.

 

Auch in den Nagellacken spiegelt sich die wildschöne Farbenwelt der Natur am Rande der Strasse wider. Hier finden sich blassgrün-graue Töne, die das  Meer bei bewölktem Wetter annimmt, oder das Grau der Dämmerung nach einem strahlenden Tag.

Die Herbst-/ Winterkollektion TRAVEL DIARY von CHANEL ist ab Mitte August erhältlich.

Artikel teilen auf