Good Lack

Nagellack zu tragen ist einfach, die Kunst liegt im richtigen Auftragen

Aus der Vielfalt der klassischen Farben und modischen Trendcolors den passenen Nagellack auszuwählen macht Spaß. Damit das Vergnügen auch länger anhält, sollte man sich für das Auftragen 30 Minuten Zeit nehmen, damit der Lack gut hält und die Freude daran von langer Dauer ist.

L'Oreal Resist & Shine

Vorbereitung

Zuerst wird die Oberfläche der Nägel mit Nagellack-Entferner entfettet, damit die Farbe
gut haften kann. Eine unebenmässige Nageloberfläche lässt sich mit Rillenfüller entsprechend glätten.Verfärbungen beugt man durch Auftragen eines pflegenden Unterlackes vor und gibt diesem auch gute fünf Minuten Zeit zum Trocknen.

Lackieren

Vor dem Auftragen des Lackes bewegt man den geschlossenen Flakon sanft zwischen den Händen, damit sich die Farbpigmente gleichmässig verteilen. Von heftigem Schütteln ist eher abzuraten, dadurch könnten Luftbläschen in den Lack gelangen.

Man beginnt einfach in der Mitte des Nagels und lackiert anschließend die Seiten. Ein Abstand

von mindestens einem Millimeter sorgt dafür, daß der Nagellack nicht in die Nagellhaut läuft.

Bei hellem Nagellack ist eine Farbschichte absolut ausreichend. Dunkle Farben trägt man besser zweimal auf, wobei man nach der ersten Schicht etwa fünf Minuten wartet. Nach weiteren zehn Minuten kann der Oberlack oder Topcoat aufgetragen werden, er schützt den Nagellack vor raschem Abstoßen und verleiht ihm zusätzlichen Glanz.

Bobbi Brown

Trocken des Nagellacks

Anschließend den Nagellack ausreichend trocknen lassen. Damit die Farbe auch möglichst lange hält, gut aussieht und nicht abblättert, muß sie langsam trocknen können.

Tipps wie Fön oder kaltes Wasser zum raschen Trocknen bringen nicht das optimale Ergebnis. Die warme Luft des Föns verzögert eher die Verfestigung des Lackes, bei kaltem Wasser kann der Lack stumpf aussehen.

Mit Geduld erzielt man das beste Ergebnis, insgesamt sollte Lackieren und Trocknen nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Form und Farbe

Die richtige Farbe des Nagellacks ist nicht nur eine Frage der aktuellen Modetrends. Auch die Form der Fingernägel kann die Auswahl beeinflussen.

Für kürzer gefeilte Nägeln eignen sich dunkle Töne, die jedoch die Hände optisch verkleinern. Daher passt diese Variante für lange schmale Finger. Helle und pastellige Töne sind ideal bei kleinen Händen und kurzen Fingern.

Zu halbmondförmig gefeilten Nägel, die etwa zwei Millimeter über die Fingerkuppe reichen, passen fast alle Farben. Eckig gefeilte Nägel sehen mit French-Manicure besonders gut aus.

Artikel teilen auf