Der Millenial-Irrtum

Estee Lauder stellt Estée Edit ein

Super-Konsumenten oder eher doch nicht? Millenials sind seit einiger Zeit die viel gehypte  Lieblingszielgruppe der Marketing-Strategen vieler Branchen und schaffen es offenbar doch nicht überall, die hoch gesteckten Erwartungen zu erfüllen.

The Estee Edit Store© Estee Lauder

Estee Lauder kann davon bereits ein Lied singen. Mit Estée Edit wurde - speziell für die Sephora Parfümerien des LVMH Konzerns - eine eigene Linie für die Millenials entwickelt, die als Käufer von multifunktionalen Gesichtspflege- und Makeup-Produkten angelockt werden sollten. Geschickt verpackte man bereits bestehende Produkte wie Double Wear Foundation und Pure Envy Lipstick in Estée Edit, um die jungen Konsumenten anzusprechen. Der Plan ging nicht auf.

Kendall Jenner für The Estee Edit

Auch die Zusammenarbeit mit Kendall Jenner und Beauty Blogger Irene Kim half nicht. Die geplanten 60 Mio US $ an Jahresumsatz blieben in weiter Ferne. Eine Anpassung der Linie nach den ersten Monaten brachte nicht den gewünschten Erfolg, und so  wird die Linie per September 2017 aus den Regalen verschwinden. beschleunigt durch einen aktuellen Abverkauf mit 30 % Rabatt. Online soll Estée Edit weiter bis Jahresende 2017  erhältlich sein.

The Estee Edit Store in London© Estee Lauder