Haut-Schutz

Warum Tagespflege und Make-ups mit Lichtschutzfaktor

Egal welche Jahreszeit - die Sonne scheint immer. Mal stärker, mal schwächer, mal sichtbar, mal gut versteckt. Wenn bei uns Winter ist, liegt die Nordhalbkugel der Erde in einem so „sonnenungünstigen“ Winkel, dass sie wenig Strahlung abbekommt.

Doch das bedeutet nicht, dass wir im Winter keinen Sonnenschutz brauchen. Denn Schnee und Eis reflektieren die Strahlung sehr stark und auch bei Nebel agieren die winzigen Wassertröpfchen als Reflektoren. Daher ist auch im Alltag ein leichter Schutz sinnvoll. Und dafür gibt es Tagescremes und Make-ups mit Sonnenschutzfaktor (SPF).

Origins Plantscription SPF 25

Tipp: eine Feuchtigkeitscreme mit SPF 15 ist ideal für den Alltag, ersetzt jedoch nicht den Sonnenschutz, der bei einem Sonnenbad - egal ob auf der Terrasse der Schihütte oder am Strand - notwendig ist.

Wissenswertes zum Thema Schutz

Mit MakeUp ist man immer besser geschützt als nur mit einer Tagespflege, da auch die Farbpigmente eine Schutzschicht bilden. Zudem gibt es bereits gute getönte Sonnenschutzprodukte, die als Make-up mit leichtem bis mittlerem Sonnenschutz verwendet werden können.

Achten Sie auf die Beschreibung: Auf dem Produkt - egal ob Pflege oder MakeUp - sollte neben Schutz vor UVB-Strahlung unbedingt Schutz vor UVA-Strahlung angegeben sein, da diese die in der Atmosphäre deutlich höher konzentriertere Strahlung ist und verantwortlich ist für vorzeitige, lichtbedingte Hautalterung zeichnet.

Vitamin E gilt als einer der wichtigsten Schutzwirkstoffe für die Haut. Es entschärft die hautschädigenden freien Radikale, die sich bei Aufenthalt in der Sonne vermehrt bilden. In der INCI-Liste eines Produktes daher auf den Stoff Tocopherol achten!

Dass eine Pflege einen SPF enthält bedeutet nicht, dass der Körper seine eigene Vitamin D-Produktion einstellt. Bereits 15 Minuten Aufenthalt im Freien regt die körpereigene Vitamin D-Produktion an.

An einem wolkigen Tag auf UV-Schutz verzichten? Lieber nicht. Denn je nach Dichte halten Wolken lediglich 10 % der UV-Strahlung ab. Kleine Quellwolken oder Nebel sogar fast gar keine. Von Frühjahr bis Herbst daher auch an wolkigen Tagen mindestens eine Tagespflege oder Make-up mit Lichtschutz verwenden.

Im Hochsommer sollte man für lange Autofahrten eine Pflege mit Lichtschutz verwenden, denn die Windschutzscheibe hält zwar UV-Strahlung fast vollständig ab, die Seitenscheiben jedoch nicht.

Quelle: beautypress.de