Flüchtiges Vergnügen

Halten Parfumöle und Cremeparfums den Duft länger als Sprays?

Bekanntermaßen sind Düfte ein flüchtiges Vergnügen, doch allzu schnell sollte das kostbare Odeur auch nicht verfliegen. Viele Düfte sind nach kurzer Zeit kaum noch wahrnehmbar, also stellt sich die Frage: Statt Eau de Toilette oder Parfum lieber doch zu einem Duftöl oder einem Cremeparfum greifen?

Chloe Creme Parfum

Parfumöle und Cremeparfums enthalten eine deutlich höhere Duftkonzentration als alkoholbasierte Düfte wie Eau de Toilette oder Eau de Cologne Sprays. Dadurch ist die Gefahr der Verdunstung und des Verflüchtigens entsprechend geringer.

Ein Spray verteilt den Duft in der Luft und über einen größeren Bereich des Körpers, während ein Parfumöl nur an den pulsierenden Stellen diskret aufgetragen wird und seinen Duft über eine deutliche längere Zeitspanne in ebenso dezenter Weise abgibt. 

Wer unbedingt ein duftendes Statement abgeben möchte, wird einem Layering nicht abgeneigt sein und beide Varianten kombinieren – bei dominanten Düften ist hier jedoch zu Vorsicht zu raten. 

Tipp: Ein Cremeparfum lässt sich diskret in der Handtasche verstecken oder als Schmuckstück tragen z.B. Chloé Cremeparfum, so daß man jederzeit „nachlegen“ kann.