Anti-Oxidantien

Wann werden sie eingesetzt?

Da Anti-Oxidantien den umweltbedingten Hautschäden vorbeugen bzw. sie auch reparieren können, stellt sich die Frage, wann sie idealerweise eingesetzt werden. Morgens mit der Tagespflege, bevor man außer Haus geht, oder abends? Oder zweimal täglich?

Clarins UV Plus Ecran Multi-Protection

Antioxidantien bekämpfen Freie Radikale, das sind jene Sauerstoffmoleküle, welche durch UV-Strahlung oder Umweltbelastungen gebildet werden, das Kollagen angreifen und die vorzeitige Hautalterung fördern.

Freie Radikale werden auch dann freigesetzt, wenn das Immunsystem beschädigte Hautzellen repariert. Die chemischen  Reaktionen des Heilungsprozesses können ebenfalls Freie  Radikale erzeugen, erklären Dermatologen.

Da aufgrund der Chronobiologie der Haut der Reparaturprozeß in der Nacht stattfindet, ist es ratsam, abends ein Serum oder eine Nachtcreme zu verwenden, die Anti-Oxidantien enthält wie etwa Resveratrol, Grüner Tee oder Vitamin C.

Tagsüber unterstützen Gesichtspflegeprodukte sowie Foundations mit Sonnenschutzfaktor das Abwehrsystem der Haut und neutralisieren Freie Radikale. Nicht unerwähnt bleiben sollte die Tatsache, daß Vitamin C, einer der wirksamsten Radikalen-Fänger durch UV-Belastung deaktiviert wird.