Outfits für jede Figur

Styles, die jeder Frau gut stehen

Outfits fuer jed e figur© Bild 1

Immer top gestylt und gut aussehen wie die Stars auf dem roten Teppich – jede Frau möchte perfekt aussehen, sich schlank und schön fühlen. Das scheint allerdings nicht so einfach zu sein. Zumindest, wenn man sich das morgendliche Ritual „Was ziehe ich heute an“ vor Augen führt, oft gefolgt von einer unfreiwilligen Modenschau, weil man sich in den Outfits nicht so recht wohlfühlt und sie wieder zurück in den Schrank verbannt. Dieses Szenario dürfte den meisten Frauen bekannt sein.

Sich nicht wohlzufühlen ist manchmal einfach nur von der Tagesverfassung abhängig, rührt in vielen Fällen aber auch daher, dass die ausgesuchten Kleidungsstücke die Problemzonen nicht wie gewünscht kaschieren. Dieses Dilemma lässt sich mit kleinen Tricks ganz einfach lösen. Die folgenden Outfits lassen unliebsame Pölsterchen verschwinden und zaubern stattdessen eine schöne weibliche Figur.

Kleider, die jede Frau tragen kann

Wenn die Temperaturen wieder nach oben klettern und täglich die 25 Grad-Marke knacken, will man sich möglichst leicht bekleiden. Gleichzeitig sollen aber trotz der Temperaturen kleine Pölsterchen verdeckt und Problemzonen kaschiert werden. Die richtigen Kleider schaffen Abhilfe – nicht nur im Sommer.

Das kleine Schwarze

Eine wahre Wunderwaffe im Kleiderschrank ist das berühmte kleine Schwarze – ein schwarzes Kleid, das kurz oder in Midi-Länge geschnitten ist. Die Farbe schmeichelt der Figur und macht optisch schlanker. Doch das ist nicht der einzige Grund , warum jede Frau mindestens ein kleines Schwarzes haben sollte. Durch seine große Vielfalt an Designs gibt es für jeden Anlass das passende Modell. Von Business bis Party ist alles dabei. Das kleine Schwarze erweist sich als Wandlungskünstler, denn je nachdem, mit welchen Accessoires und Kleidungsstücken es kombiniert wird, lässt sich daraus immer wieder ein völlig neuer Look kreieren.

Hemdblusen-Kleider

Wie der Name schon sagt, sehen Hemdblusen-Kleider oben aus wie eine Bluse, die ab der Hüfte zum Kleid wird. Solche Kleider gibt es in den verschiedensten Schnitten und Designs – gerade, mit Tellerrock, unifarben oder mit bunten Prints. Damit passen sie zu jeder Gelegenheit und Figur. Problemzonen lassen sich mit solchen Kleidern einfach kaschieren. Ein weiterer Vorteil von Hemdblusen-Kleidern ist die lange Knopfleiste, die optisch die Silhouette streckt.

Wallende Hippie-Kleider

Solche Walle-Kleider sind perfekt für alle, die sich gern im Boho-Stil kleiden, da es für jede Figur den passenden Schnitt gibt. Große, kurvige Frauen sind mit Maxikleidern aus fließenden Stoffen gut angezogen.

Hippiekleider neu© Bild 2

Eine leichte Raffung, Schnürung oder ein Gürtel an der Taille bringt das Walle-Kleid etwas in Form, was wiederum kaschiert und eine schöne Figur macht . Kleine Frauen sollten auf kürzer geschnittene Kleider setzen, damit die Proportionen stimmen. Um den Look perfekt zu machen, sind Accessoires wie Schmuck, Handtasche und Stirnband im Ethno-Stil sowie flache Sandalen oder Stiefeletten in natürlichen Farben und Stoffen ein Muss.

Unschlagbare Kombinationen für eine schöne Figur

Es gibt sie tatsächlich, die Outfits, die jeder Frau gut stehen und in jeder Jahreszeit eine tolle weibliche Figur zaubern. Damit ist man das ganze Jahr über stilvoll angezogen und muss sich keine Gedanken mehr um passende Kombinationen zu machen.

Ärmellose Bluse, Plissee-Rock und lange Weste
Dieses Outfit ist ideal, um weiblichen Rundungen zur Geltung zu bringen. Der Plissee-Rock, der an der Taille beginnt und leicht ausgestellt bis knapp über das Knie verläuft, lässt die Beine länger und die Taille schmaler wirken. Die lange Weste, die am besten mit dem Rock abschließt, streckt die gesamte Figur und macht sie optisch zusätzlich schmaler. Eine ärmellose Bluse rundet das Outfit ab. Ganz nebenbei blendet die Kombination aus Rock und langer Weste kleine Problemzonen aus.

Bluse, Flared-Jeans und hohe Schuhe
Eine Flared-Jeans, auch bekannt als Schlaghose, ist vielfältig kombinierbar und passt im Job  genauso wie zum Freizeit-Look. Sie lässt die Beine schlank erscheinen, da sie kräftige Oberschenkel und Waden kaschiert und optisch streckt. Wer sie Plateausandaletten, High Heels, Pumps, hohen Wegdes oder Stiefeletten mit Absatz kombiniert, verstärkt den streckenden Effekt. Die Bluse kann entweder locker in die Hose gesteckt oder darüber getragen werden.

Schwarze Hose und Blazer mit Gürtel

Schwarze Hosen passen zu jedem Anlass. Damit sie auch zu jeder Figur passen, braucht es den richtigen Schnitt. Schmal geschnittene Hosen, die knapp über den Knöcheln enden, schmeicheln der Figur, weil sie den Fokus auf die schmalste Stelle des Beines legen – den Knöchel. Das lässt einfach jeden schlanker wirken. Wer darüber einen Blazer mit Gürtel trägt, kann damit zusätzlich eine schmale Taille zaubern.

Pulli, Midi-Rock und lange Stiefel
Wenn es draußen wieder kühler wird, kann man auf eine Kombination aus Pulli, Rock und Stiefeln zurückgreifen, um die Silhouette in die gewünschte Form zu bringen.  Der lässige Pulli wird locker in den Midi-Rock gesteckt, darunter trägt man Stiefel mit hohem Schaft. Wie lange der Rock sein sollte, hängt von der Körpergröße ab. Für kleinere Frauen ist eine Handbreit unter dem Knie optimal, für größere Frauen können es zwei bis drei Handbreit sein. Dieses Outfit schmeichelt jeder Figur und kann nicht nur zu verschiedenen Gelegenheiten, sondern auch in jedem Alter getragen werden. Damit ist die Kombination ein wahrer Allrounder.

Schößchen gleichen Proportionen aus

Das Schößchen ist wieder zurück und feiert bereits sein zweites Comeback: In den 1940er Jahren war der an Kleidern, Röcken, Oberteilen und Mänteln angesetzte Volant erstmals Trend – und kam in den 1980er Jahren zurück auf die Laufstege.

Schoesschen n© Bild 3

Jetzt ist es wieder da und begeistert die Damenwelt aufs Neue, denn das Schößchen sorgt für eine weibliche Silhouette . Je weiter der Volant ausgestellt ist, desto stärker der Effekt.

Das kommt fast jeder Figur entgegen: Es gilt - wo das Schößchen Rundungen hervorbringt, lässt es sie an anderer Stelle verschwinden.

Die Position ist entscheidend

Damit der Effekt wie gewünscht eintritt und eine schöne Sanduhr-Form mit schmaler Taille entsteht, ist beim Kauf darauf zu achten, wo das Schößchen sitzt.  Die Position und der Schnitt sind entscheidend: Das Schößchen sollte an der schlankesten Stelle des Körpers beginnen. Frauen mit schmaler Taille und einem kleinen Bauch sollten Oberteile mit Schößchenansatz tragen, etwa Tops oder Blusen. Wer kräftige Oberschenkel kaschieren und dafür optisch die Hüfte betonen möchte, kann dies mit einem Rock mit Schößchen-Besatz ausgleichen.

Der richtige Stoff

Abgesehen von der Position und dem Schnitt des Schößchens, kommt es darauf an, aus welchem Material es gefertigt wurde. Vor allem die Dicke des Stoffes spielt eine große Rolle. Je nachdem, wie stark der formgebende Effekt ausfallen soll, muss auch der Stoff entsprechend gewählt werden. Für einen eher leichten Effekt eignet sich locker schwingende Seide. Mehr Stabilität und Formungsvermögen haben Schößchen aus festem Jersey oder verstärkter Baumwolle. Doch bei festeren Materialien wie Neopren, das Designer immer häufiger einsetzen, verfehlt die Sanduhr-Form ihre Wirkung, denn dicke Stoffe tragen eher auf. .

Die Jeanshose – ein Klassiker, der jeder passt

Ein Kleidungsstück, das wirklich jede Frau tragen kann, ist die klassische Blue Jeans. Es gibt so viele verschiedene Schnitte und Passformen, dass für jede Figur das Richtige dabei ist.

Rundungen kaschieren

Rundungen© Bild 4

Frauen, die Bauch und Hüfte schmaler wirken lassen wollen, sollten Jeans mit hohem Bund tragen. Wer schlanke Beine hat, kann mit einer Röhrenjeans gekonnt von den Problemzonen ablenken und die Vorzüge betonen.

Soll der Po kaschiert werden, ist man gut mit Jeans beraten, die nicht zu eng anliegen, etwa Bootcut oder Boyfriend-Jeans. Gesäßtaschen, die nicht zu groß sind und etwas näher aneinander liegen, lassen den Po kleiner wirken. Allgemein sorgen Jeans in dunklen Farben für eine schlankere Silhouette.

Rundungen betonen

Manche Frauen finden ihren Po zu klein oder zu flach und wollen ihn voluminöser wirken lassen – auch dafür gibt es die passenden Jeanshosen. Modelle mit Bund auf Hüfthöhe und schmal geschnittenen Beinen betonen den Po. Gesäßtaschen, die weit auseinander liegen, machen ihn optisch größer. Besonders effektiv sind Taschen mit Stickereien, Knöpfen und anderen Applikationen. Helle Farben tragen auf und schummeln ein paar Kilos mehr an Hüfte und Po.

Bilder
Bild 1: Fotolia.com © janifest # 159386528
Bild 2: Fotolia.com © Jacob Lund # 206693326
Bild 3: Fotolia.com © Wrangler # 178035803
Bild 4: Fotolia.com © Fxquadro # 207181131