GIORGIO ARMANI WOMEN COLLECTION

FRÜHJAHR/SOMMER 2014


Poesie und Kontraste kennzeichnen die neue Frühjahr/Sommer-Kollektion 2014 von Giorgio Armani. Der zarte Hauch des Dramas spiegelt sich in den perfekt inszenierten Entwürfen wider, die von der ästhetischen Eleganz des Designers geprägt sind.

Giorgio Armani Womenswear SS14

Transparente Stoffe, zarte Kleider, dezent schimmernde Details und die charakteristischen Armani-Farben wie Grau oder Beige, kombiniert mit starken Trendfarben wie Pink und phantasievollen Mustern, sowohl graphisch als auch floral.

Galerie: Bild anklicken

Puristisch klar geschnittene Anzüge passen ebenso nahtlos in diese Kollektion wie zarte, fast wallende Kleider, die Bewegung und Dynamik verstärken. Stoffe, die sich verwandeln und mit Volumen und Formen spielen. Raffinierte Balance, die unerwartete Beständigkeit aufzeigt. Normen werden auf den Kopf gestellt. Extreme Leichtigkeit kann durch das Übereinanderlegen der Stoffe erzielt werden, wobei Schatteneffekte erzeugt werden und die Kleidung sich zu teilen scheint. 

Die absolute Freiheit der Formen wird durch fließende Bewegung gewährt, die vom Körper weggeht und zu einer schwebenden, wallenden und davon gleitenden Bewegung wird, um die Silhouette der Figur in einer natürlichen, gelassenen Haltung erscheinen zu lassen.

Überraschende Farben, wie das Majorelle-Blau, kommen auf transparenten Kleidern, Tuniken und Cabans zum Vorschein. Schattierungen von Windröschen und das Rot der Korallen in Sciacca scheinen auf und erschaffen einen magischen Garten unter Wasser. Farben werden durch die federleichte Jacquard-Seide, den aufwendig bestickten Stoffen, den Seiden-Trikots und der elastischen Baumwolle aufgehellt und verändert. Auf der Abendkleidung sind Blumenprints gestickt, die für einen doppelten Effekt sorgen.
Im Geiste der Metamorphosen werden Accessoires neu definiert und schlichte Materialien veredelt. Plexiglas zeigt sich in neuem Glanz, sowohl als trendiger Schmuck wie auch als Hingucker bei Absätzen.