Alma Mahler

Die Erfolgsproduktion kehrt zurück  nach Wien

"Alma" ist zurück. Eine der erfolgreichsten Theaterproduktionen, die es jemals in Österreich gegeben hat, feiert am 17. Juli 2008 im k.u.k. Telegraphenamt in Wien seine Rückkehr. Paulus Manker bringt das Kultstück zurück in eine beeindruckende Spielstätte.

Alma Mahler

Uraufgeführt 1996 ist "Alma Mahler" längst Kult. Sechs Sommer lang verfolgte das Publikum atemlos Leben und Treiben von Alma im Sanatorium Purkersdorf bei Wien, in englischer, italienischer und deutscher Sprache brillierte das Stück in Venedig, Lissabon und Los Angeles, in Berlin, im Schloss Petronell und am Semmering, um nun im historischen k.u.k. Telegraphenamt einem neuen Höhepunkt entgegenzueilen.

Zusehen und mitleben

Alma Maria Mahler-Werfel zählt zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Kunst-, Musik- und Literaturszene in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Ihr bewegtes Leben lädt ein zum Mit-Erleben, faszinierend interaktives Theater inklusive Dinner.

Der Zuschauer wählt seinen Protagonisten selbst, wählt Ort und Darsteller und erlebt Alma aus seiner Sicht. Ein ganz persönliches Theaterstück samt Abendessen

 

Ein historisches Gebäude

Paulus Manker weiß genau, wie sehr eindrucksvolle Schauplätze seiner Produktion den passenden Rahmen verleihen. So geschehen im Sanatorium Purkersdorf, im Kurhaus Semmering und auch im Schloss Petronell.  Und das Publikum liebt und dankt ihm dafür. Und wer weiß, vielleicht hat Alma im k.u.k.Telegraphenamt tatsächlich einst ein Telegramm aufgegeben.

Informationen und Karten

www.alma-mahler.com