Für immer jung ?

Wenn die Haut zu altern beginnt

Mit 25 ist die Haut frisch und prall, sie verzeiht fast alle Sünden und übersteht auch schlaflose Nächte ohne Probleme.

Biotherm

Bis eines Tages im Spiegel die ersten feinen Linien und Fältchen auftauchen.

War Hautpflege bis jetzt kein großes Thema, so ist nun rasches Handeln und eine individuell abgestimmte Pflegelinie gefragt.

Anti-Aging Pflege beginnt nicht erst mit 40. Das Geheimnis schöner Haut liegt in konsequenter Pflege, die bereits Mitte 20 startet. Wirksame Produkte mildern die ersten Fältchen und verlangsamen den Mechanismus des Alterns sichtbar. Die Wirkstoffe der neuesten Generation haben bereits eine Doppelfunktion. Sie verzögern den natürlichen Alterungsprozess und schützen zeitgleich die Haut vor aggressiven Einflüssen wie freien Radikalen, welche die Hautalterung vorantreiben.


Jung ist, wer sich jung fühlt und jung hält. Mit ausgewogener Ernährung, ausreichend Bewegung oder Sport und einem guten Pflegeprogramm bleibt die Haut fit - das Alter muß warten.

Wer auf die 30 zusteuert wird feststellen, daß die Regenerationsfähigkeit der Haut nachläßt. Mangelnde Bewegung, wenig Schlaf, Nikotin und Alkohol, aber auch zuviel Sonne fördern die Hautalterung. Da braucht die Haut mehr als nur Feuchtigkeit.

Die neuesten Anti-Aging Produkte für Pflege-Einsteiger wirken bereits vorbeugend und straffend. Sie reduzieren nicht nur die ersten Mimikfältchen, sondern gleichen auch den Verlust von Elastizität und Spannkraft aus, indem sie tiefer in der Haut wirken und die Verbindungen zwischen den Hautschichten stärken. Damit gewinnt die Haut ihre Festigkeit und Dichte zurück, während Liftingtechnologien direkt in der Falte zum Tragen kommen. Auf diese Weise wird von allen Seiten gestrafft und regeneriert.

Vorbeugen ist besser als Falten

Kollagen ist für die Festigkeit und Elastizität der Haut verantwortlich. Wenn Enzyme das wertvolle Kollagen zerstören, dann setzt der Körper einen natürlichen Reparaturmechanismus in Gang, um die Neubildung von Kollagenfasern anzuregen. Dieser Mechanismus wird im Laufe der Jahre schwächer, die Haut wird müde und schlaff. Damit das nicht passiert, wurden Wirkstoffe entwickelt, die diesen Reparaturmechanismus ankurbeln, indem sie Störfälle simulieren. Es werden neue Kollagenfasern gebildet, welche die Haut aufpolstern und ihr damit ein sichtbar pralles und glattes Aussehen verleihen. Vereinfacht gesagt: man bringt die Haut auf Touren und wirkt damit schon vorzeitig der Alterung entgegen.