Gesund im Mund

Mundhygiene ist der Beginn gesunder Zähne

Um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten, ist regelmäßige Mundhygiene das A und O. Zähneputzen ist dabei der erste Schritt im Kampf gegen Bakterien. Doch das alleine genügt nicht – die Zahnbürste reinigt nur etwa 25 %  des Mundraumes. Die antibakterielle Mundspüllösung setzt da an, wo die Zahnbürste aufhört und beseitigt Bakterien auch in den Bereichen, in denen die Bürste keine Chance hat.

Mundhygiene ist der Beginn gesunder Zähne

Was Karies bedeutet, ist heute dank guter Aufklärungsarbeit schon ausreichend bekannt. Doch wie Entzündungen des Zahnfleisches entstehen und welche Folgen sie haben können, wissen die wenigsten.

Die Wurzel allen Übels im Mundbereich ist Zahnbelag, auch dentale Plaque genannt: eine Anhäufung von Bakterien, durchsetzt mit Speiseresten und Mineralien aus dem Speichel. Die Bakterien in der Plaque sind für das bloße Auge nicht sichtbar – und doch sind die winzigen Mundbewohner ständig aktiv. Ihre Giftstoffe (Toxine) reizen das Zahnfleisch. Es wird rot, schwillt an und blutet schon bei geringem Kontakt: Eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) ist entstanden.

Wenn sich Plaque am Zahn festsetzt und verkalkt, spricht man von Zahnstein – eine anhaltende Belastung für das Zahnfleisch, denn die Bakterien vermehren sich auch im Zahnstein. Ignoriert man die Alarmzeichen, kann der Entzündungsprozess sogar auf den knöchernen Teil des Zahnhalteapparates übergreifen und den Zahn lockern. Diese fortgeschrittene Zahnfleischentzündung (Parodontitis) führt häufig zu Zahnverlust.

Die beste Vorsorge: umfassende Mundhygiene

Selbst gründliches Zähneputzen reicht nicht aus. Der Wirkungsradius der Zahnbürste deckt nur ein Viertel der Fläche des Mundraumes ab. So können sich die Bakterien in winzigen Furchen auf den Kauflächen der Backenzähne, am Zahnfleischrand, in vorhandenen Zahnfleischtaschen, auf der Zunge sowie im Mund- und Rachenraum festsetzen. Deshalb empfehlen Zahnärzte,  eine antibakterielle Mundspüllösung wie beispielsweise Listerine zu verwenden. Die Flüssigkeit wirkt auch in den Bereichen, in denen eine Bakterienentfernung durch mechanische Reinigung nicht möglich ist.

Mehr Informationen zur Mundhygiene:

Artikel teilen auf