Auszeit in Cornwall

Zwischen üppigen Gärten und schroffen Klippen

Abschalten, ausschalten, wegschalten - raus aus dem Alltag, weg  von Hektik und Stress und hin zu Ruhe und Entspannung. Beides findet man vornehmlich an friedlichen, stillen und ursprünglichen Orten wie etwa in den Landschaften Cornwalls.

Endsleigjh

Mit seinen intensivgrünen Gärten, seinem milden Klima, der kristallklaren See, einsamen Buchten und Stränden sowie meterhohen Wellen, die in einem imposanten Spektakel auf schroffe Felsklippen treffen, ist Cornwall weit mehr als ein Geheimtipp unter Surfern. In der Dichte der Sternerestaurants rangiert Cornwall direkt hinter London und empfiehlt sich als wundervolle Destination in Sachen Genuss und Erholung.

Tresanton

Ein guter Ausgangspunkt um die ursprüngliche Schönheit Cornwalls zu erkunden, ist der kleine Fischerort St. Mawes. Die bekannte Innenausstatterin Olga Polizzi, die gemeinsam mit ihrem Bruder Sir Rocco Forte Gründerin und Inhaberin der Rocco Forte Luxushotelkollektion ist, erwarb einen ehemaligen Segelclub direkt in St. Mawes und renovierte liebevoll die eleganten Häuser, die heute das Hotel Tresanton bilden. Jedes der Häuser  ist mit handverlesenen, lokalen Kunstwerken und Antiquitäten dekoriert und begeistert mit einer atemberaubenden Aussicht auf das Meer und den St. Anthony Leuchtturm.

Endsleigh

Cornwall hat aus vielerlei Gründen Suchtpotential. Das milde Klima und die salzhaltige Seeluft stärken das Immunsystem,  man genießt die langen Spaziergänge entlang der atemberaubend schönen Küste und erfreut sich am Weg durch malerische Fischerdörfchen und Badeorte wie Penzance, oder die wunderschönen Gärten in Trelissick, Caerhays, Trewithen und Heligan. Botanik Fans zieht das weithin bekannte Eden Projekt mit seinen riesigen Gewächshäusern an.

Hotel Tresanton

Kunstfreunde und Antiquitätensammler sind Stammgäste der Region, da die Vielzahl an Läden und Galerien in Falmouth, Truro, Lostwithiel oder St. Ives – eine Künstlerkolonie, die sogar über einen Ableger der berühmten Tate Galerie verfügt – mit immer neuen Schätzen begeistert.

Wer es etwas abenteuerlicher mag und sich zudem für lokale Geschichte, sowie Land und Leute interessiert, besucht ehemalige Minen, die in jüngerer Vergangenheit in Schaubergwerke verwandelt wurden. Architekturliebhaber zieht es ins Amphitheater von Minack, oder zum Lanhydrock Herrenhaus.

Hotel Endsleigh

Nur eine einstündige Autofahrt von Tresanton entfernt, in einem versteckten Tal Devons, liegt das Schwesternhotel Endsleigh. Endsleigh ist ein ehemaliger Jagd- und Fischereisitz des sechsten Duke of Bedford, welchen Olga Polizzi in eines der schönsten Landhäuser Englands verwandelt hat. Ein kombinierter Aufenthalt in beiden Häusern bietet ideale und zugleich stylische Ausgangspunkte um ganz Südwestengland zu bereisen.

www.tresanton.com


Artikel teilen auf