Narciso - Spiel der Gegensätze

Narciso Rodriguez und das Rätsel der Dualität

Designer pflegen häufig eine sehr persönliche, intensive Beziehung zu den von ihnen geschaffenen Werken - unabhängig, in welchem Metier sie  tätig sind. Und trägt ein Objekt auch ihren Namen, so darf man eine Besonderheit erhoffen. Narciso Rodriguez hat diese Erwartung im Falle seines neuen Duftes NARCISO weit übertroffen und ein olfaktorisches Kleinod geschaffen, wie es in der schnellebigen Duftwelt, wo viel probiert und noch mehr kopiert wird, heute nicht mehr allzuoft anzutreffen ist.

NARCISO -  Narciso Rodriguez

Der Duft überrascht und fasziniert durch die neue Interpretation von Vetiver, eine Note, die häufig in Herrendüften präsent ist. In NARCISO erhält diese Nuance eine feine, feminine Aura und spielt in der Gesamtkomposition gekonnt mit Gegensätzen wie Verletzlichkeit und Stärke, Raffinesse und Klarheit. Dezente Moschus-Akkorde, verbrämt mit leisen Amber-Noten tragen die Zärtlichkeit als Signatur des Duftes und verschmelzen mit Gardenien, Rosen und Zedernholz zu einem eleganten, femininen Duft.

Eleganz und Purismus prägen die Erscheinung des Flakons, der Schönheit und Logik gekonnt vereint. „Schwarz, weiß und nude sind meine Hauptfarben", gesteht Narciso Rodriguez, der jede Kollektion mit diesen Farben beginnt. In Raquel Zimmerman fand der Maestro eine frische, natürliche Schönheit mit großer Selbstsicherheit als mühelose Verkörperung der rätselhaften Natur der weiblichen Dualität. 

NARCISO Eau de Parfum von Narciso Rodriguez gibt es im exklusiven Parfümeriefachhandel.