French Manicure

Die Geschichte des Klassikers der Nagel-Couture

Es ist wohl der bekannteste Nagel-Look  und aus dem Beauty-Repertoire nicht wegzudenken - die French Manicure. Aber wer hat ihn erfunden? Dazu gibt es unterschiedliche Versionen, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Es war im Jahre 1976, die USA feierten ihr 200jähriges Bestehen, Steve Jobs und Steve Wozniak gründeten Apple und Nadia Comaneci gewann als personifizierte Gummipuppe nicht nur dreimal Gold, sondern auch die Herzen aller Zuseher bei den Olympischen Sommerspielen  in Montreal.

French Manicure© (c) iStock_Osuleo

In diesem Jahr wurde angeblich in den USA Beauty-Geschichte geschrieben. Jeff Pink, der mit Kosmetikzubehör in Kalifornien Geschäfte machte,  hatte im Jahr davor eine Nagellack-Marke names Orly kreiert. Da der Verkauft mehr als schleppend ging, fragte Jeff seine Kunden - Hollywood Studios, Nageldesigner und Haarsalons - was sie dringend benötigen würden. Einer dieser Kunden hatte ein Problem mit passenden Nagellackfarben. Jedesmal wenn eine Schauspielerin das Kleid wechselte, musste auch der Nagellack dazu passend neu lackiert werden - und das kostete wertvolle Zeit, die sich in erhöhten Kosten niederschlug.

Jeff löste das Problem. Die Idee kam mit einem weißen Stift, den man unterhalb des Nagels auftragen konnte, damit er sauber wirkte. Er bestellte einige Liter von weißem Nagellack, den er mit einem zartrosa Lack kombinierte und es verkauft es an das Studio. Und dort tat die Mundpropaganda das ihre.

Jeff verpackte die beiden Farben - weiss und zartrosa - gemeinsam und verkaufte sie als Natural Nail Look. Und er brachte diese Nagellack-Kombination auch nach Paris, um ihn bei Modeschauen einzusetzen. Auf dem Heimflug überdachte er den Namen seiner Lackkombination, entschied sich für French Manicure - und die Amerikaner glaubten, es käme aus Frankreich.

Als die ersten Stars wie Barbra Streisand und Cher French Manicure in Jonny Carsons Tonight Show trugen und darüber begeistert sprachen, war der Klassiker geboren. 

Andere meine, Max Factor hätte eine frühe Version der French Manicure bereits für die eleganten Pariserinnen in den 1930er Jahren erfunden, da sich diese Damen einen sauberen, polierten Look für ihre gepflegten Hände wünschten. Und allein das Wort "French" verlieh einem Produkt bereits eine besondere Note.

Ganz genau werden wir es wohl nie erfahren, umso exakter lässt sich die Maniküre zurückverfolgen, die es bereits seit tausenden von Jahren gibt. Das Wort stammt aus dem Lateinischen: Manus bedeutet Hand und cura soviel wie Pflege.

Der einfache Weg zum Nagel-Klassiker: So gelingt French Manicure

Artikel teilen auf