Chemische Vorgänge bei der Dauerwelle

Das passiert mit Ihrem Haar

Schon die alten Ägypter vor 3.000 Jahren konnten glattes Haar für mehrere Monate lockig machen. Dabei wickelten sie die Haare auf Knochen und trugen mehrmals einen alkalischen Schlamm auf, der die Verbindungsbrücken der Haare veränderte. Während die Prozedur damals mehrere Tage in Anspruch nahm, lassen sich Haare heute in wenigen Stunden permanent umformen. Doch was genau geschieht dabei am Haar?

Verbindungs-Brücken unserer Haarfasern

Unsere Haarfasern werden durch verschiedene Brücken zusammengehalten: Wasserstoffbrücken, Salzbrücken und Doppelschwefelbrücken. Durch Wasser werden Wasserstoffbrücken und teilweise auch Salzbrücken gelöst. Drehen Sie Ihre Haare also im nassen Zustand auf Wickler, so verbinden sich die Brücken beim Trocknen neu und stabilisieren so die Umformung bis zur nächsten Haarwäsche.

1.    Schritt: REDUKTION

Doppelschwefelbrücken sind die stabilsten Brücken im Haar. Sie werden beim ersten Schritt der Dauerwelle durch das Reduktionsmittel, zumeist Ammoniumthioglykolat gelöst. Um die Reaktion des Wellmittels zu unterstützen, wird oft Wärme zugegeben. Für ein optimales Ergebnis sollten nicht mehr als 20% der Doppelschwefelbrücken geöffnet werden, darum müssen regelmäßige Kontrollen (Probewickler) durchgeführt werden.

Verformung des Keratins

Das Keratin, die eigene Haarsubstanz wird durch das Wellmittel aufgeweicht und durch den Wickler leicht verformt. Das stabilisiert die Umformung, sorgt aber auch dafür, dass ein dauergewelltes Haar nie wieder dieselbe Struktur besitzt, wie zuvor.

2.    Schritt: OXIDATION

Nachdem das Wellmittel sorgfältig abgewaschen wurde, wird die Fixierung aufgetragen. Diese hat die Aufgabe die Doppelschwefelbrücken wieder zu verschließen. Sie enthält entweder Wasserstoffperoxid in 1 bis 2%iger Konzentration oder farbschonendes Natriumbromat. Da die Brücken jetzt an einer anderen Stelle sitzen, stabilisieren sie die Locken für lange Zeit.

Im Anschluss: Pflege

Die Kittsubstanz , die für den Feuchtigkeitshaushalt unserer Haare sorgt, wird durch die Dauerwelle angegriffen.

Lesen Sie hier weiter, wenn Sie erfahren möchten, wie Sie diese Beeinträchtigung mit Haarpflege ausgleichen können.

Artikel teilen auf