Dos and Don’ts der Behandlung von Schuppen

Finden Sie heraus, mit welcher Art Schuppen Sie es zu tun haben

96,5 Prozent der von dem Meinungsforschungsinstitut EMNID zum Thema Schuppen Befragten gaben an, dass man dagegen sofort etwas unternehmen sollte. Kein Wunder also, dass Produkte gegen Schuppen sich verkaufen wie die warmen Semmeln. Aber was hilft wirklich?

Schnelle Wirkung? Seien Sie skeptisch!

Viele der Produkte zeigen ihre Wirkung sehr schnell. Schon nach der ersten oder zweiten Anwendung scheint das Problem gelöst zu sein, die Schuppen sind verschwunden. Seien Sie aber immer skeptisch, wenn Produkte dermaßen schnell wirken. Die Behandlung einer beschleunigten Zellteilung dauert länger. Mittel, die so schnell einen Effekt zeigen, enthalten zumeist einen hohen Anteil an Silikon . Dieses überzieht die Kopfhaut mit einem Film, der zwar die Ablösung der Schuppen eine Zeitlang stoppt, jedoch nicht deren Ursache behandelt.

Die ganzheitliche Behandlung

Pflegeprodukte können Schuppen zwar heilen, wenn Sie aber öfter unter einer beschleunigten Zellteilung leiden sollten, ist es ratsam einen ganzheitlichen Heilungsansatz zu verfolgen.

·    Achten Sie auf genügend Schlaf und vermeiden Sie Stress.
·    Behüten Sie Ihre Kopfhaut vor starker Hitze, sei es durch Wasser oder den Föhn.
·    Verwenden Sie eine Bürste mit natürlichen Borsten, die sich sanft anfühlt.
·    Kratzen ist nie förderlich, besonders Menschen mit trockenen Schuppen machen Ihre Haut damit dünner!
·    Frische Luft, besonders in den Bergen oder am Meer, wirkt wahre Wunder in der Behandlung der
     Schuppen. Sehen Sie zu, dass Sie genug davon bekommen!

PRÜFEN SIE DIE INHALTSSTOFFE
Sehr viele Produkte gegen Schuppen enthalten Zink-Pyrithion, da dieses den Pilzbefall, der der Auslöser für fettige Schuppen ist, heilt. Sollten Sie eher trockene Schuppen haben, ist die äußerliche Anwendung von Zink-Pyrithion nicht zu empfehlen.

HEILENDE ERNÄHRUNG
Eine zinkreiche Ernährung wirkt konzentrationsfördernd, außerdem unterstützt sie bei trockenen, wie auch bei fettigen Schuppen den Heilungsprozess. Sie finden Zink in Hühnerbrust, Meeresfisch, Haferflocken und Vollkornprodukten. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen und vermeiden Sie strenge Diäten.

Wahl des richtigen Präparats

Mittel gegen trockene, herabrieselnde Schuppen. Wer mit trockenen Schuppen einfach ein Schuppenshampoo kauft, tut seiner Kopfhaut unter Umständen keinen Gefallen. Viele dieser Präparate enthalten Stoffe, die eine trockene Kopfhaut reizen und austrocknen.

Befreiung von fettigen Schuppen. Um Ihre Kopfhaut von den öligen, verklumpenden Schuppen zu befreien, müssen Sie zwei Ursachen behandeln: Den Hefepilz Malassezia, sowie die Überfunktion der Talgdrüsen.

Artikel teilen auf