Ölhaltige Haarpflege

Reichhaltige Pflege – wenn sie richtig angewendet wird

Schon Kleopatra nutzte die reichhaltige Pflegewirkung von Ölen, um ihre Haare geschmeidig zu halten. Was in südlichen Ländern seit Generationen zur Haarpflege eingesetzt wird, erlebt in Österreich gerade eine Renaissance. Wir verraten Ihnen, worauf Sie bei der Haarpflege mit Ölen achten sollten.

Pflegewirkung von Öl

Öl besitzt die Eigenschaft einen Film um das Haar zu legen und hilft dem Haar Feuchtigkeit zu speichern. Das Haar wird geschmeidig und auch fliegende Haare können gebändigt werden. Auch eine trockene Kopfhau kann mit Öl gepflegt werden.

DARAUF KOMMT'S AN
Ganz gleich für welches Öl Sie sich bei der Haarpflege entscheiden und ob Sie es als Kur oder Leave-In-Pflege verwenden: die richtige Menge entscheidet über Top oder Flop. Beginnen Sie mit wenigen Tropfen und beobachten Sie, wie Ihr Haar das Öl aufnimmt. Wer zu viel verwendet, wird mit der Wirkung nicht glücklich werden.

SO GEHT'S BESONDERS EINFACH
Viele Firmen bieten Produkte an, die wertvolle Öle enthalten, z.B. die neue Linie BC Oil Miracle der Firma Schwarzkopf. Hier ist wertvolles Arganöl kombiniert mit moderner Haarpflege-Technologie, so dass die Anwendung kinderleicht ist. So können Sie von der pflegenden Wirkung profitieren, ohne viel falsch machen zu können.

Welche Öle sind geeignet?

Generell besitzen alle Öle eine Pflegewirkung. Kokosöl eignen sich für den Einstieg der Haarpflege mit purem Öl aber besonders gut, da es gut ins Haar einzieht. Bei Naturlocken kann auch das schwere Olivenöl den gewünschten Effekt bringen, für feine Haare ist das aber zumeist nicht empfehlenswert.

Öl als Leave-In-Pflege

Wer für Glanz und Geschmeidigkeit Öle als Abschlussbehandlung einsetzt, sollte diese lieber ins trockene Haar geben, als ins Nasse. So lässt es sich leichter dosieren und das ist sehr wichtig, um kein strähniges, fettiges Ergebnis zu erhalten. Achtung: weniger ist mehr! Beginnen Sie mit zwei bis drei Tropfen Öl, die Sie in den Händen verreiben und auf den Haarlängen und -spitzen verteilen.

BEAUTESSE-TIPP : Am besten probieren Sie die erste Anwendung am Abend vor dem Schlafen gehen. So können Sie sich an die richtige Menge herantasten, ohne Gefahr zu laufen mit fettigen Haaren aus dem Haus gehen zu müssen.

Öl-Kur

Besonders im asiatischen Raum erfreut sich das Hot Oil Treatment großer Beliebtheit. Da hierfür aber eine relativ große Menge Öl (1 bis 2 Esslöffel) auf dem Haar verteilt wird, das im Anschluss mit viel Shampoo wieder ausgewaschen werden muss, bleibt von der pflegenden Wirkung oft nicht viel übrig. Sie können versuchen, es mit der sanften Reinigungswirkung des Conditioners auszuwaschen, dann haben Sie trotzdem etwas davon.

Erhitzen Sie das Öl leicht (handwarm) indem Sie die Glasflasche in heißes Wasser stellen und verteilen Sie es in den trockenen Längen und Spitzen. Wickeln Sie eine Plastikfolie und ein Handtuch darum, dann verstärkt die Kopfwärme die Wirkung. Je länger Sie es einwirken lassen, desto besser. 

So geht’s noch einfacher:

Die Luxus-Haaröle von petritsch professional pflegen Ihre Haare intensiv im Schlaf. Die Öl-Cocktails aus verschiedenen ätherischen Ölen gibt es in drei verschiedenen Ausrichtungen, so können Sie je nach Haarzustand von der idealen Pflegewirkung profitieren. Ätherische Öle sind besonders leicht, lassen sich gut ausspülen und beschweren nicht.

Noch mehr natürliche Haarpflege

Sind Sie ein Fan von pflanzlicher Haarkosmetik? Dann lesen Sie hier weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Artikel teilen auf