Waldpilz-Crostini mit Sardellen und Tomaten

Würzige Appetitmacher für herbstliche Genuss-Momente

Die Ernte eines herbstlichen Waldspaziergangs macht besonders viel Freude, wenn sie geschmackvoll zubereitet und serviert wird. Waldpilz-Crostini mit  Sardellen und Tomaten sind köstliche Appetithappen - ideal für jeden Anlaß.

Waldpilz-Crostini mit Sardellen und Tomaten

(c) Alexander Walter / Kosmos Verlag

Zutaten für 4 Portionen

2 reife, aber noch feste Tomaten
4 dicke Scheiben Weißbrot
150 g kleine Maronen-Röhrlinge oder Steinpilze
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 EL Butter
2 Knoblauchzehen
Salz

2 Sardellen (in Salz eingelegt)
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung - Zeitbedarf 30 Minuten

Die Tomaten mit dem Sparschäler häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Pilze mit Pinsel und Küchenpapier säubern, putzen und ebenfalls klein würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein hacken.
Die Sardellen entsalzen und in kleine Stücke schneiden. Eine Pfanne erhitzen und die Brotscheiben ohne Fett auf beiden Seiten hellbraun rösten. Geröstete Brotscheiben aus der Pfanne heben, Olivenöl und Butter in der Pfanne heiß werden lassen.

Die gehackte Zwiebel und den Knoblauch bei mittlerer Hitze honiggelb anbraten. Die Pilze dazugeben und braten, bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist und sie leicht gebräunt sind. Bei nur noch schwacher Hitze die Sardellenstücke und die Tomatenwürfel dazugeben und weitere 5 Minuten ziehen lassen, dabei ab und zu umrühren. Pilzmischung mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Röstbroten verteilen. Sofort warm servieren.
So geht's leichter: Tipp zum Rezept
Verarbeiten Sie möglichst kleine Pilze, denn diese geben später beim Braten weniger Flüssigkeit ab. Bei größeren Pilzen kann es lange dauern, bis die Stücke zu rösten beginnen.

Verwenden Sie zum Säubern der Pilze kein Wasser, sonst lassen sie sich nicht braten. Waldbodenreste mit dem Pinsel (oder einer neuen Zahnbürste) entfernen, bestenfalls mit einem leicht feuchten Küchenpapier abwischen.

Die Appetitmacher schmecken am besten mit rustikalem Weissbrot aus dem italienischen Feinkostladen.

Beautesse-Buchtipp:

Plize & Waldbeeren

Pilze und Waldbeeren

Ein herbstlicher Sonntags-Spaziergang durch Wald und Flur macht noch mehr Spaß, wenn man dabei Pilze und Waldbeeren sammelt. Reinhardt Hess hat in seinem Buch Klassiker und neue Rezepte zusammengestellt.

Ob Waldpilz-Crostini, Beeren-Rumtopf oder Pilzkaviar, ob feine Gerichte fürs Wochenende, schnelle Rezepte für den Alltag oder Ideen zum Haltbarmachen – für jeden Geschmack  ist etwas dabei. Tipps und Tricks, was beim Zubereiten beachtet werden muss, sorgen für gutes Gelingen. 

Reinhardt Hess

Pilze und Waldbeeren

144 Seiten,  110 Farbfotos

€/D 14,95  /  €/A 15,40  /  sFr 25,90

ISBN 978-3-440-12247-1

Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart

Artikel teilen auf