Tagliatelle alla Sorrentina

Aromatische Gaumenfreuden mit Paradeisern


Die Tomate (in Österreich: Paradeiser) stammt aus dem "wilden Paradies" der Maya in Südamerika, das Kolumbus um 1500 entdeckte. Von dort brachte er die Tomate in die "zivilisierte" Welt, wo sie ihren Siegeszug auf die Teller begann. Ihre leuchtend rote Farbe, ihr äußerst aromatischer Geschmack und das saftige Fruchtfleisch brachten ihr schnell den Ruf als Aphrodisiakum ein. Liebesapfel, Goldapfel und Paradiesapfel waren ihre Namen, bevor sie im 19. Jahrhundert Tomate getauft wurde. In Österreich nennt man sie noch heute "Paradeiser", als Erinnerung an ihre Herkunft.

Tagliatelle alla Sorrentina© WirthsPR

Zutaten für 4 Personen

500 g Strauchtomaten
einige Zweige Basilikum
3 Schalotten
3 EL Olivenöl
3-4 Knoblauchzehen
weißer Pfeffer
150 g Mozzarella-Kügelchen (oder gewürfelter Mozzarella)
Salz
400 g Tagliatelle (lange, schmale Bandnudeln)
1 TL Zucker
40 g Parmesan
4 Tassen Früchtetee

Zubereitung

Die Strauchtomaten waschen, abtropfen lassen, halbieren und die Stielansätze entfernen. Schalotten und Knoblauchzehen schälen, in kleine Würfel schneiden, Mozzarella-Kügelchen abtropfen lassen. Die Basilikumblättchen zupfen und in dünne Streifen schneiden. Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Das Öl erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin andünsten, die Tomaten zugeben, kurz mit erhitzen und mit Pfeffer, Salz, Zucker und einem Teil des Basilikums abschmecken. Die Tomatensauce vom Herd nehmen, Mozzarella zugeben und kurz mit erhitzen. Die Nudeln mit der Tomatensauce anrichten und mit Basilikum und Parmesan bestreuen. Dazu schmeckt ein spritziger Früchtetee mit leichter Orangen-Note.

Artikel teilen auf