Orangenpilze mit Thymian und Pinienkernen

Fingerfood - Die kleinen Gaumenfreuden

Einladen und gemeinsam genießen: dafür eignen sich kleine Snacks und Häppchen von Antipasti bis Tapas. Diesen kleinen Köstlichkeiten kann niemand widerstehen, sie sind ideal für zwischendurch oder ein festliches Fingerfood-Buffet. Kräuterseitlinge sind eine feine Alternative für den seltenen Steinpilz. Sie haben ein festes Fleisch, ein kräftiges Aroma und sind als Zuchtpilze das ganze Jahr erhältlich.

Orangenpilze mit Thymian und Pinienkernen© (c) Rogge&Jankovic Fotografen / Kosmos Verlag

(c) Rogge&Jankovic Fotografen / Kosmos Verlag

Zutaten für 8 Häppchen

8 Kräuterseitlinge (ca. 600 g) 4 EL Pinienkerne
2 saftige Bio-Orangen Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Thymian 200 ml Weißwein
100 – 150 ml Olivenöl

Zeitbedarf · ca. 30 Minuten · mind. 12 Stunden marinieren

Zubereitung

Die Kräuterseitlinge, falls nötig, mit feuchtem Küchenpapier oder einer Pilzbürste säubern, putzen und längs in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Orangen heiß waschen und trocken reiben, die Schale von 1 Orange fein abreiben und den Saft beider Orangen auspressen. Thymian abbrausen und trocken schütteln.

In einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen. Darin die Pinienkerne unter Rühren bei starker bis mittlerer Hitze goldbraun rösten. herausnehmen.

Tipp: Durch das Rösten in der Pfanne werden Pinienkerne noch aromatischer. Das Öl lässt sie rundum gleichmäßiger bräunen. Dabei die Kerne während des Röstens immer bewegen, damit sie auf einer Seite nicht verbrennen. Sobald sie anfangen zu duften, sind sie fertig, dann gleich aus der Pfanne nehmen.

Nochmals etwas Öl in der Pfanne erhitzen. Die Pilze darin portionsweise bei starker Hitze jeweils 3 – 4 Minuten goldbraun braten, dabei immer wieder wenden und nach und nach das restliche Öl dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die gebratenen Pilze in eine flache Form legen, sodass sie leicht überlappend nebeneinander liegen.

Den Bratensatz in der Pfanne mit Orangensaft und Wein ablöschen. Orangenschale und Thymian untermischen, alles aufkochen und 1 Minute köcheln lassen. Marinade mit Salz und Pfeffer würzen und über die Pilze in der Form gießen, bis diese vollständig davon bedeckt sind. Dabei darauf achten, dass Orangenschale und Thymian gut verteilt sind, damit alle Pilze das Aroma annehmen können.

Die Pinienkerne über die Pilze streuen. Die Form gut abdecken und die Orangen-Pilze im Kühlschrank mindestens 12 Stunden marinieren lassen.

ANRICHTEN

Wenn es schnell gehen muss oder für ein Antipasti-Buffet können Häppchen auch direkt in den Formen, in denen sie mariniert wurden, serviert werden. Dann einfach noch Teller, Servietten und Besteck oder Häppchenspieße dazu reichen.

Dieses Rezept wurde entnommen aus dem Buch "Fingerfood" von Christina Kempe.

Beautesse Buch-Tipp :  FINGERFOOD

Fingerfood - Christina Kempe© (c) Franck Kosmos Verlag

Nicht immer muss es ein aufwändiges Menü sein. Ein geselliger Abend mit kleinen Köstlichkeiten direkt von der Hand in den Mund kann mindestens genauso genussvoll sein. Unter dem Motto zubereiten, dekorieren und genießen präsentiert Christina Kempe in Fingerfood kleine Gaumenfreuden in jeglicher Variation und für alle Gelegenheiten.

Hier findet der Leser köstliche Ideen wie marinierte Häppchen, Snacks aus dem Ofen, zum Löffeln oder als Brotgarnitur und für das süße Finale lassen sich extraschnelle Mini-Desserts zaubern.

Fingerfood

144 Seiten, 103 farbige Abbildungen,

Maße: 19,5 x 22,1 cm, Gebunden, Deutsch

Verlag Kosmos (Franckh-Kosmos)

Hier finden Sie weitere köstliche Rezept-Ideen

Artikel teilen auf