Matjes gratiniert auf Lauchgemüse

Ein Fisch auf dem Weg zum Super-Food

Noch gilt der Matjes nicht als Superfood: Aber mit innovativen Rezepten mischt er sich ganz klammheimlich in diese Riege. Und das auch nicht zu Unrecht: Der hohe Anteil an ungesättigten Omega-3-Fettsäuren macht den holländischen Lieblingshering so gesund.

Matjes gratiniert auf Lauchgemüse© Holländischer Matjes

Zutaten für 4 Personen

4 Matjesfilets 2 EL frischer Dill, gehackt
800 g festkochende Kartoffeln, geschält 2 EL frische Petersilie, fein gehackt
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 50 g geriebener Käse
3 Stangen Porree/Lauch, in 2 cm dicke Scheiben geschnitten 200 ml Sahne
1 ½ Scheiben altes Weißbrot, fein gebröselt 4 kleine Auflaufformen, gefettet
2 EL geriebener Meerrettich (frisch oder aus dem Glas) 2 EL Olivenöl

Zubereitung

Die Kartoffeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden und 10 Minuten in Salzwasser kochen, dann in einem Sieb abtropfen lassen. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, 2 EL Wasser hinzufügen und den Lauch darin 3 Minuten abgedeckt schmoren. Backofen auf 200°C vorheizen. Die Matjesfilets halbieren und in 3 cm breite Stücke schneiden. Kartoffelscheiben, Lauch und Matjesstücke in den Auflaufformen verteilen.

Sahne, Meerrettich, Dill, Petersilie, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen. Die Sahne anschließend über die Förmchen gießen. Brotbrösel und Käse vermengen und ebenfalls darüber geben. Zum Schluss mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Matjesgratins 20 Minuten im Backofen goldbraun backen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten + 20 Minuten Backzeit

Wir danken dem Holländischen Fischbüro für das Rezept.

Artikel teilen auf