Kürbiskuchen mit Zimt und Ingwer

Würzige Appetitmacher für herbstliche Genuss-Momente

Pumpkin Pie - heiss geliebt und gekühlt mit reichlich Schlagobers genossen. Das traditionelle US-amerikanische Dessert wird immer zu Kürbiszeiten serviert und darf besonders zu Halloween, zum Erntedankfest „Thanksgiving“ und zu Weihnachten nicht fehlen.

Kürbiskuchen mit Zimt und Ingwer© (c) Martina Görlach / Kosmos Verlag

Zutaten

Für den Mürbeteig
250 g Mehl
125 g kalte Butterstückchen
50 g Zucker
1 kleines Ei
1 Prise Salz
1 Quicheform oder Springform

Für die Füllung
ca. 600 g Kürbis
2 Eier, getrennt
150 g Zucker
½ TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Zimt
250 ml Kondensmilch
½ TL Salz


Zeitbedarf  
50 Minuten + 90 Minuten kochen und backen + 1 Stunde ruhen

Zubereitung

Aus Mehl, kalten Butterstückchen, Zucker, Ei und Salz rasch einen glatten Teig kneten. Diesen zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit den Kürbis für die Füllung entkernen, schälen und das Fruchtfleisch in ca. 5 cm große Stücke schneiden. In ca. ½ l Wasser aufkochen, die Hitze reduzieren und das Kürbisfleisch in 25–30 Minuten weich garen. Das Wasser abgießen und die Kürbisstücke im Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren.

Man kann die Kürbisstücke auch im Ofen garen. Dafür den Backofen auf 160 °C (Umluft 140 °C) vorheizen, Kürbis in Spalten schneiden und in eine leicht eingeölte Form legen. Etwa 30–40 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist, und anschließend pürieren.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Den Mürbeteig ausrollen und eine Quicheform oder eine Springform damit auskleiden. Dabei etwa 3 cm Rand hochziehen und die Teigfläche mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Für die Füllung das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Dotter mit Zucker cremig rühren, nacheinander das Kürbismus, Ingwer, Zimt, Kondensmilch und Salz unterrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben. Die Kürbismasse auf dem Mürbeteigboden verteilen
Die Form auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen stellen und den Kuchen 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 160 °C (Umluft 140 °C) reduzieren und weitere 45 Minuten backen. Den Kürbiskuchen herausnehmen und vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen.
Dazu passt Schlagobers, den manmit etwas Zimt bestreuen kann. .
 
(c) Martina Görlach / Kosmos Verlag
 

Beautesse-Buchtipp:

California

California

Sonne an 300 Tagen im Jahr! Ideale Bedingungen für den Anbau von Gemüse, Früchten und Wein. Die Vielfalt und Qualität der Produkte, die auf den Farmen traditionell angebaut werden, sowie die reiche Auswahl an fangfrischen Fischen und Meeresfrüchten machen die Küche der "amerikanischen Riviera" zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis. Repräsentativ für diese neue Genusskultur ist die Region um Santa Barbara, die durch Einflüsse von Einwanderern aus Asien, Südamerika und Europa multikulturell geprägt ist.

Mit Annemarie Lenzes Kochbuch California kann man diese besondere Küche jetzt auch bei uns genießen. Der kulinarische Streifzug stellt über 140 fantasievolle Rezepte vor – von Fenchelsalat mit Grapefruit und Shrimps über Avocado-Tartines bis hin zu Schwertfisch mit Minz-Tapenade und Cheescake mit Pekannüssen. Darüber hinaus gibt dieses wunderschön bebilderte Buch Einblicke in die kalifornische Esskultur und Lebensart.

Annemarie Lenze

California

224 Seiten,  230 Farbfotos

€/D 29,95  /  €/A 30,80 /  sFr 46,90

ISBN 978-3-440-12244-0

Kosmos Verlag, Stuttgart

Artikel teilen auf