Honig-marinierte Pilze und Schalotten

Süßes Gold aus der Natur für raffinierte Speisen

Jeder Dritte versüßt das Frühstück am liebsten mit Honig. Auf Gebäck oder als  Verfeinerung für Tee, Joghurt und Müsli ist Honig ein echter Klassiker. Doch Honig kann noch facettenreicher eingesetzt werden. Das „süße Gold“ entpuppt sich als echter Allrounder in der Küche und eignet sich für süße Gerichte ebenso wie wie für herzhafte Speisen, denen Honig eine besondere Note verleiht. 

Honig-marinierte Pilze und Schalotten© c) Langnese Honig

(c) Langnese Honig

Zutaten für 4 Portionen

250g kleine Champignons
250g kleine Schalotten
3 Knoblauchzehen
je 1 Zweig Thymian und Rosmarin
1 unbehandelte Zitrone

2 Esslöffel Speiseöl
200 ml Wein
200 ml Gemüsebrühe
5 Esslöffel Balsamessig
4 Esslöffel Honig
Salz, Pfeffer, Kräuter

Zubereitung

250g kleine Champignons waschen und putzen. 250g kleine Schalotten und 3 Knoblauchzehen abziehen. Die Schale einer unbehandelten Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Je einen Zweig Rosmarin und Thymian waschen. 2 Esslöffel Speiseöl erhitzen, Champignons, Schalotten und Knoblauch anbraten. 200 ml Wein, 200 ml Gemüsebrühe und 5 Esslöffel Balsamessig angießen. 4 Esslöffel Honig zugeben und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen und alles ca. 10-15 Minuten garen. Sud pikant würzen und alles abkühlen lassen. Honig-mariniertes Gemüse auf einer Platte oder Tellern mit 8 Scheiben Parmaschinken anrichten.
Tipp: Das marinierte Gemüse auf dem Parmaschinken verteilen, oben zu Säckchen zusammen nehmen und mit Schnittlauchhalmen zusammen binden. Dazu schmecken knusprige Ciabattabrotscheiben.
www.langnese-honig.de

Artikel teilen auf