Buchweizen Gnocchis mit Bärlauch

Der Frühling zieht in die Küche ein. Erfrischend zarte Töne von Spargel-Gelb und –Grün bestimmen die Linie, gefolgt vom opulenten Rot der Erdbeere und dem strahlenden Weiß von Eischnee und Kokosraspel. Die Frühjahr-Sommer Menüs sind so schön wie schmackhaft. "Spargel, Bärlauch und der japanische Shiitake Pilz sind für mich die Gemüsehighlights, sie erwecken alle Sinne, gelten seit langem als Pflanzen mit heilender Wirkung und schmecken unvergleichlich leicht nach Frühling,“  meint TIAN Chefkoch Paul Ivic.

Gnocchis mit Bärlauch© (c) Jürgen Hammerschmid

(c) Jürgen Hammerschmid

Zutaten

Für den Teig/Gnocchis
100g Shiitake Pilze
200g Buchweizenmehl

30g  Schalotten
50g Weizenmehl

20g Bärlauch
500 g gekochte Erdäpfel

100g Karfiol
100g Topfen
100g Tomaten
j4 Stk. Eigelb

50ml Gemüsefond
Meersalz, Muskatnuss
2 ml         Hartl´s Haselnussöl


Bio Butter, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Die Kartoffeln gründlich waschen und in einem Topf knapp in Salzwasser bedeckt weich garen. Die fertig gegarten Erdäpfeln abgießen und noch heiß schälen. Die geschälten Erdäpfel zweimal durch eine Erdäpfelpresse drücken.

Die gepressten Erdäpfel mit Mehl, Topfen und Eigelb zu einem glatten Teig mischen. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 2 cm dicken Rollen formen. Mit einer bemehlten Teigkarte in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit bemehlten Händen zu ovalen Kugeln formen. Die Gnocchi in leicht kochendes Salzwasser geben. Wenn die Gnocchi nach oben steigen noch für 3-4 Minuten im Wasser gar ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Shiitake Pilze und die kleinen Karfiol Röschen gemeinsam in Butter langsam anbraten. Die fein geschnittenen Schalotten beimengen und bei mittlerer Hitze weiter Farbe geben. Gnocchis und Tomatenzungen hinzufügen und mit Gemüsefond aufgießen. Mit den Gewürzen abschmecken, Bärlauch in feine Streifen schneiden und untermengen.

„Dieses Rezept mag fürs Erste etwas aufwendig wirken. Doch selbst gemachte Gnocchis schmecken einfach besser. Zudem eignet sich diese Masse hervorragend zum Einfrieren. Ich mag dieses Rezept sehr gerne, denn man kann es auch mit anderen Zutaten gut und gerne variieren. Außerdem gilt der unbehandelte Bärlauch in der Volksmedizin seit jeher als Blutreiniger und soll zum Beispiel zu schönerer Haut verhelfen. Shiitake Pilze haben nicht nur einen delikaten Geschmack sondern sie können nach japanischen Studien in vielen Fällen den Cholesterinspiegel senken und die Abwehrkräfte stärken. Alles in allem ein delikates Gericht, das die Geschmacksknospen anregt und das Wohlbefinden steigert.“

Beautesse Lokal Tipp:

Restaurant Tian in Wien© © Michael Stelzhammer

Wohlschmeckende gesunde Küche, saisonal abgestimmt, bevorzugt aus biologischen und nachhaltigen Quellen – höchst kreativ komponiert und genussvoll zelebriert, das ist das TIAN. Der neue „Tempel des fleischlosen Genusses“ in Wien – direkt vis-à-vis des Theater Ronacher, Ecke Seilerstätte-Himmelpfortgasse – läutet damit eine neue Zeit des bewussten Genießens ein.

TIAN

1010 Wien, Himmelpfortgasse 23

www.tian-vienna.com

reservierung@tian-vienna.com

© Michael Stelzhammer

Artikel teilen auf