Böhmische Liwanzen

Auf den kulinarischen Spuren der Donaumonarchie

Es war das Jahr 1832, als Fürst von Metternich dem 16-jährigen Kochschüler Franz Sacher mit der Herstellung einer Torte für seine anspruchsvollen Gäste beauftragte. Für die Zubereitung des Meisterwerkes sollten nur hochwertige Marillenmarmelade und ausgewählte Schokoladensorten verwendet werden. Serviert wird die Wiener Köstlichkeit traditionell mit ungesüßtem Schlagobers. Heute zählt die Original Sacher-Torte zu den wichtigsten Wahrzeichen Wiens und findet sich neben vielen anderen traditionellen Köstlichkeiten des Hotel Sacher im Original Sacher Backbuch. Eine Referenz an den Vielvölkerstaat der ehemaligen Habsburger-Monarchie sind auch die herrlichen böhmischen Liwanzen.

Böhmische Liwanzen© Graefe & Unzer

Zutaten für  4 Personen:

für den Liwanzenteig
AUSSERDEM
200 ml Milch, 1 EL zerlassene Butter
80 g Butter oder Butterschmalz
30 g Germ (¾ Würfel)
100 g Powidl
50 g feiner Zucker, 2 Eier, Salz


250 g Weizenmehl (Type 405)


abgeriebene Schale von ¼ unbehandelten Zitrone


Zeitbedarf für 16 Stück

Gehzeit: etwa 45 Min.

Backzeit: 5–6 Min. pro Portion

Zubereitung:

Für den Liwanzenteig ein Dampferl herstellen: Dafür die Hälfte der Milch lauwarm (40 °C) erwärmen, in eine Schüssel geben und den Germ mit 1 Prise Zucker darin auflösen. So viel Mehl unterrühren, bis eine breiige Masse entstanden ist. Das Dampferl zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat und die Oberfläche Risse zeigt.

Die Eier trennen. Das übrige Mehl in eine Rührschüssel geben, restliche Milch und Dampferl hinzufügen. 1–2 EL Zucker, 1 Prise Salz, Zitronenschale, Eidotter und zuletzt die Butter dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts so lange verrühren, bis ein weicher Teig entstanden ist, der Blasen wirft. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.

Die Eiklar mit dem übrigen Zucker steif schlagen. Den Teig kurz durchrühren und den Eischnee gleichmäßig unterheben. In den Mulden einer Liwanzenpfanne jeweils etwas Butter zerlassen, 1 EL Teig hineingeben und bei mittlerer Hitze ausbacken. Mit einer Gabel vorsichtig wenden und die

andere Seite ebenfalls langsam bräunen. Alternativ die Liwanzen in einer normalen Pfanne in etwas Butter ausbacken, dazu jeweils pro Küchlein 2–3 EL Teig nebeneinander in die Pfanne setzen und zu Küchlein von etwa 6 cm Durchmesser backen. Die Liwanzen mit Powidl oder einem Kompott nach Wahl servieren.

Beauty-Buchtipp:

Das Original Sacher Backbuch© Graefe und Unzer

Das Original Sacher Backbuch

„Sacher“, das ist charmante Tradition im ursprünglichsten Sinn. Bereits 1832 wurde die berühmte Original Sacher-Torte kreiert, welche bis heute nach Originalrezept von den Konditoren des Hotel Sacher, eines der renommiertesten Luxushotels und eine Institution in Wien, zubereitet wird. Inzwischen entstanden hier weitere bekannte Rezepte: Kuchen, Torten und feine Mehlspeisen. Das Original Sacher Backbuch bietet nun die Gelegenheit, die beliebten klassischen Rezepte zu Hause nach zu backen: Von Apfelstrudel und Marillenknödel über Wiener Wäschemadeln und Ribiselkuchen bis Malakofftorte - und somit das Flair dieser wunderbaren Tradition zu erleben. Natürlich ist auch eine Version der "Sachertorte" dabei, auch wenn das Original ein streng gehütetes Geheimnis ist – und bleibt.

Hotel Sacher
Das Original Sacher Backbuch
Lieblingsrezepte aus dem Hause Sacher
272 Seiten
18,3 x 24,2 cm
Hardcover, 4-farbig
24,99 € (D) / 25,70 € (A) / 32,50 sFr
ISBN: 978-3-8338-5854-2

Artikel teilen auf